Hinweis

Am Donnerstag, den 16.11.2017 und am Freitag, den 17.11.2017 wird es im Rahmen der DKM Schwimmen eine nationale Klassifizierung für Schwimmer mit einer Körperbehinderung und einer geistigen Behinderung geben.

Voraussetzung für eine nationale Klassifizierung ist eine Landesklassifizierung.

Anmeldungen inkl. der medizinischen Unterlagen für die nationale Klassifizierung sind bis spätestens zum 05.Oktober 2017 an Annett Juvier (annett.juvier@abteilungschwimmen.de) zu richten.


Informationen zur Klassifizierung

Die Anwendung von Klassifizierungssystemen fasst die Teilnehmer einer Sportart in ähnliche Gruppen zusammen, so dass die Leistungen untereinander vergleichbar sind und somit faire und spannende Wettkämpfe erlebt werden können.

Schwimmen ist die einzige Sportart, die die funktionellen Bedingungen des Gliedmaßenverlusts, der Hirnschädigung (Koordinations- und Bewegungs-einschränkungen), der Rückenmarkschädigung (Schwäche und Lähmung, die die Gliedmaße in unterschiedlichem Ausmaß und Kombination betrifft) und andere Behinderungen (z. B. Kleinwuchs, Einschränkungen an den Großgelenken) quer durch alle Klassen in Beziehung setzt.

Alle Klassen beginnen mit dem Großbuchstaben „S“. Die Klassen S1-S10 gelten für alle Körperbehinderten. In den Klassen S11-S13 befinden sich nur die Sehbehinderten. Die Klasse S14 ist ausschließlich für Sportler mit einer geistigen Behinderung.

Der Großbuchstabe „S“ vor der Klassenziffer kennzeichnet die Klassen für das Freistil-, das Rücken- und das Schmetterlingsschwimmen. Die Abkürzung „SB“ vor der Klasse bezeichnet die Klasse für das Brustschwimmen. Die Abkürzung „SM“ bezeichnet die Klasse für das Lagenschwimmen.

Der Umfang der Klassifizierung reicht von den Schwerstbehinderten (S1, SB1, SM1) bis zu den Minimalbehinderten (S10, SB9, SM10). In jeder Klasse dürfen Schwimmer, mit Rücksicht auf ihre Behinderung, mit einem Startsprung oder vom Beckenrand aus oder direkt aus dem Wasser starten. Dies wird durch einen Parameter bei der Klassifizierung berücksichtigt.

Die nachfolgenden Darstellungen sollen einen groben Überblick über das System der Klassifizierung von Menschen mit Beeinträchtigungen geben. Bei der Einteilung in die Startklassen erfolgen umfangreiche medizinische und sportliche Tests.

Die Startklasse AB erfasst alle Menschen mit Beeinträchtigungen, die nicht im dargestellten System erfasst werden können.

Weitere Informationen zur Klassifikation erhalten Sie auch auf der Homepage der IDM Schwimmen: www.idm-schwimmen.de/idm/klassifikation/startklassen

 Grad der Behinderung

 

S – Schmetterling / Rücken / Freistil

 

SB – Brust

 

SM – Lagen